Die Rega vor dem Feuerwehrdepot, hinten links der Péz Cavardiras

8.9.2018. Bei einer Klettertour auf dem Péz Cavardiras (2964 M.ü.M.) oberhalb Disentis wird eine Person unter einer tonnenschweren Steinplatte eingeklemmt. Ein zweite Person alarmiert sofort die Rega, die über die Kantonspolizei die Feuerwehr zur Rettung aufbietet. 

Der Unfallplatz befindet sich auf einem kleinen, rund drei Quadratmeter grossen Felsvorspung, fast auf dem Gipfel des Péz Cavardiras. Die Platzverhältnisse sind sehr eng, die Rettungsmannschaft muss darum mit möglichst wenig Material hingeflogen werden. Als Zwischenlandeplatz dient die Cavardirashütte SAC. Da die Rega für schwere Materialtrasnporte nicht ausgelegt ist, muss ein zweites Heli von Ertsfeld bestellt werden. Nach der Erstversorgung durch den Rega-Notarzt und einem Bergführer, werden drei AdF mit schwerem Rettungsgerät zum Unfallort geflogen. Die Einsatzleitung koordiniert den Einsatz vom Feuerwehrdepot Disentis aus. Mit Seilzugapparaten und hydraulischem Gerät kann die Steinplatte angehoben und die Person gerettet werden. Schwer verletzt wird sie mit der Rega ins Kantonsspital nach Chur geflogen. Im Einsatz standen 4 AdF unserer Strassenrettungsgruppe, ein Rega-Team mit einem Bergführer, zwei Kantonspolizisten und ein Team von Swiss Helicopters.

Bilder: D. Montadon/P. Monn